Westfälische Struwen – typisches Karfreitagsessen

Ich esse richtig gerne Pfannkuchen. Aber habt ihr schon einmal etwas von Westfälischen Struwen gehört? Ich musste tatsächlich erst einmal googlen 😉 Struwen sind Hefepfannkuchen die traditionell am Karfreitag, vor allem im Münsterland, gegessen werden. Und ich kann Euch sagen, ihr werdet sie definitiv öfters essen als einmal im Jahr. Sie sind unglaublich fluffig und schmecken grandios. Ihr könnt sie mit Zimt/Zucker oder mit Zuckerrübensirup essen. Die Menge reicht für 4 Personen.

Zutaten

500 g Mehl (Dinkelmehl Typ 630 oder Weizenmehl Typ 405)
350 g Milch (alternativ: Soja Vanille Milch)
100 g Rosinen (alternativ: Cranberries/Datteln)
40 g Hefe
1 TL Zucker (alternativ: 2 TL Reissirup)
1 Ei
1⁄2 TL Salz

Zubereitung

Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 2 Min/37 Grad/Stufe 2 auflösen.

Die restlichen Zutaten dazu geben und 1 Min./Teigstufe kneten.

Den Teig in eine Schüssel füllen und ca. 30 Min. gehen lassen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Struwen mit jeweils 1 EL Teig goldgelb von beiden Seiten ausbacken.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Print Friendly, PDF & Email

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here