Da ich mich momentan abends kohlenhydratfrei ernähre – zumindest 5 Tage die Woche, achte ich verstärkt darauf was ich alles so esse. Letztes Jahr habe ich dies über 10 Wochen geschafft und sogar 7 Tage die Woche mit viel Sport dazu. Ich fühle mich wirklich besser, einfach leichter und ich mache es so lange, wie es mir dabei gut geht 😉 In drei Wochen geht es für mich obendrein noch in den Urlaub und da möchte man ja auch wieder seine Wunschfigur haben 😉

So jetzt aber zu einem neuen Rezept, der Kuchen schmeckt schon „gesund“ und ist sicher nicht für jeden etwas. Ich mag den Kuchen gerne und genieße ihn guten Gewissens, da noch nicht mal Zucker drin ist 🙂

Zutaten (26er Springform)

Boden
140 g Haferflocken
60 g weiche Butter
3 EL Wasser
etwas Honig

Belag
500 g Magerquark
175 g Philadelphia (Balance)
25 g Honig (ca.)
6 Blatt Gelatine
1 zerdrückte Banane
Obst (frisch oder aus der Dose, ich hatte Cocktailobst)

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und verrühren. Anschließend in die Springform geben und gut andrücken.

FullSizeRender6

Für die Zeit wo wir den Belag machen, die Springform in den Kühlschrank stellen.

Die Gelatine in eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser füllen, so dass alles bedeckt ist und ca. 10 Minuten einweichen.

FullSizeRender

Nun kommen die restlichen Zutaten vom Belag in eine Schüssel und werden gut miteinander verrührt.

Die Gelatine jetzt ausdrücken, in einen Topf geben, kurz erhitzen und dabei verrühren. Das geht in weniger als 1 Minute. Ich habe zum ersten Mal Gelatine verarbeitet und musste mich da erstmal herantasten, klappte aber gut 🙂 Den Topf von der Kochstelle nehmen und die Quarkmasse jetzt unter rühren in den Kochtopf geben. WICHTIG: Nicht anders herum. Fertig ist somit auch die Creme.

Die Creme jetzt auf den Haferflockenboden verteilen. Ich hatte den Kuchen über Nacht im Kühlschrank, sollte mindestens 4 Stunden kühlen um fest zu werden.

FullSizeRender4

Wenn der Kuchen fest ist, kommen oben die Früchte drauf. Da dürft ihr kreativ sein. Wer mag kann später auch eine Schokosoße drüber geben, ist dann nur nicht mehr soooo kalorienarm 😉

IMG_7549  IMG_7552  IMG_7556

Guten Appetit!

Print Friendly

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here