Varomakuchen

Ihr Lieben, vielleicht habt ihr es ja auch schon mitbekommen 🙂 Ich habe mein erstes Video gedreht und sogar schon auf meinem Youtube-Channel hochgeladen! Fürs erste Mal bin ich auch sehr zufrieden 😉 Es ist geplant, dass noch mehr Videos folgen.

Nun aber zu meinem Varomakuchen – Mandarinen-Käsekuchen. Wie er genau funktioniert, seht ihr im Video. Hier zeige ich euch das Rezept.

Zutaten

500 g Magerquark
120 g Zucker
80 g Butter
60 g Grieß oder Mehl
2 Eier
1 TL Backpulver
1 Dose Mandarinen

Zubereitung

Alle Zutaten, bis auf die Mandarinen, in den Mixtopf geben – 30 Sekunden, Stufe 5 verrühren.

Die abgetropften Mandarinen hinzu geben und 10 Sekunden, Linkslauf, Stufe 3 unterheben.

Eine 16er – 20er Springform mit Backpapier auslegen, den Teig hinein füllen. Bei meiner 16er Form war noch Teig übrig, da habe ich dann noch Muffins gebacken. Ging super! Im kalten Backofen auf 180 Grad Heißluft, knapp 15 Minuten und sie waren schon fertig.

Eure Springform deckt ihr mit Frischhaltefolie ab und stellt sie auf einen Plätzchenausstecher in den Varoma.

In den Mixtopf kommen 1.300 g Wasser. Auf den Mixtopf den Deckel setzen.

Den Varoma ebenfalls mit dem Deckel verschließen und auf den Mixtopf stellen. Nun dauert es 60 Minuten, Varoma, Stufe 2 – fertig ist der Kuchen.

Guten Appetit.

FullSizeRender

IMG_7047

 

 

Print Friendly

2 KOMMENTARE

  1. Wow, ich wusste gar nicht das man im Varoma auch backen kann. Schade das man dafür eine extra kleine Springform braucht. Ich glaube nicht das sich die Anschaffung extra dafür lohnt. Letztendlich sind deine Muffins auch wieder im Offen gelandet. Aber falls der Offen mal ausfällt gibt es jetzt einen Plan B.

    Backst du denn oft im Varoma?

    • Ich mache öfters mal den Marmorkuchen im Varoma, ist einfach super fluffig und das schafft kein Backofen 🙂
      Die Springform bekommt man aber wirklich für kleines Geld und es lohnt sich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here