Buddha Bowl mit Hafer

Bowl Gerichte sind aktuell richtig angesagt. Nicht nur, dass sie super schön aussehen, sie sättigen auch sehr gut. In meiner Buddha Bowl sind richtig viele leckere Sachen drin. Cool ist auch, ihr könnt Euch eine Bowl immer wieder nach Herzenslust mit Euren Lieblingsleckereien füllen und kreiert jedes Mal eine neue Variante. Heute zeige ich Euch meine Lieblingsvariante mit Hafer. Den Hafer koche ich im Thermomix und würze ihn mit Kurkuma, so bekommt er diese tolle Farbe. Außerdem zeige ich Euch auch, wie ich meinen Tofu am liebsten würze und welche Zutaten ich noch so gerne esse. Die Menge reicht für 2 Portionen. Mit diesem Rezept möchte ich bei der Bloggermeisterschaft von Hafer die Alleskörner mitmachen.

Zutaten

Hafer

350 g Wasser
100 g Haferkörner
1 TL Kurkuma
1/2 TL Salz

Toppings

250 g Süßkartoffel
200 g Edamame (TK)
200 g Tofu
1 Paprika (rot)
1 Avocado
1 TL Erdnussmus
Cherrytomaten
Salz, Erdnussöl, Sesam, Sojasauce

Sauce

130 g Naturjoghurt
50 g Saure Sahne
2 TL Zitronensaft
1 TL Senf
Salz/Pfeffer

Zubereitung

Die Haferkörner in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 8 zerkleinern. Das Wasser und Salz/Kurkuma dazu geben und 30 Min./100 Grad/Stufe 1 kochen lassen.

Die Süßkartoffel schälen und mit einem Hobel in feine Scheiben hobeln. Diese in eine Schale geben und mit etwas Öl beträufeln und gut vermischen. Die Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech nebeneinander legen, so dass jede Scheibe einzeln liegt (nicht überlappend!). So werden sie schön kross. Anschließend aus dem Ofen nehmen und würzen, da verwende ich mein Pommesgewürz, alternativ könnt ihr auch Salz verwenden.

Die Edamame in einen Topf mit Wasser geben und ca. 7 Min. kochen lassen. Anschließend die Sojabohnen in eine Schale drücken und salzen.

Den Tofu längs halbieren und anschließend in der Mitte noch einmal halbieren. So das wir vier Stücke haben. Diese in der Pfanne mit Erdnussöl von beiden Seiten kross anbraten. Anschließend etwas Sojasauce dazu geben und den Tofu damit würzen. Erdnussmus und Sesam ebenfalls in die Pfanne geben und den Tofu darin wenden – fertig.

Die Zutaten für die Sauce in eine Schale geben und alles miteinander vermischen.

Die Avocado halbieren und in Scheiben schneiden. Das Gleiche mit der Paprika.

Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und wir können die Bowl zusammensetzen. Wie ich meine Buddha Bowl angerichtet habe, könnt ihr hier sehen :)

Ich hoffe ich konnte Euch eine Anregung geben und wünsche Euch viel Freude beim Nachmachen!

Print Friendly, PDF & Email

1 KOMMENTAR

  1. Super Gericht! Ich bin Fleischesser, aber solche einfache vegane Rezepte inspirieren mich! Ich hab gar nichts dagegen, zum Mittag- bzw. Abendessen was Gesundes und Volles Energie zu essen!

    Mjam Mjam!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here