Tiramisu ohne Ei, schnell und einfach

Traditionell wird ein Tiramisu mit rohem Ei zubereitet. Das hat eigentlich keine Geschmacksauswirkungen, sondern nur die Farbe der Creme ist etwas gelblicher. Viele haben dabei Bedenken, gerade wenn man es erst am nächsten Tag essen möchte. Und auch ich persönlich finde es ohne Ei besser 🙂 Und darum habe ich hier ein tolles Rezept für ein Tiramisu ohne Ei für Euch. Die Zubereitung ist denkbar einfach, am längsten dauert eben die Wartezeit bis alles gut durchgezogen ist. Hier empfehle ich es über Nacht in den Kühlschrank zu stellen, denn am nächsten Tag schmeckt es noch vieeeeel besser. Die Menge reicht für 6 Portionen.

Zutaten

250 g Löffelbiskuit
250 g Mascarpone
125 g Sahne
80 g Espresso (ca.)
40 g Zucker
35 g Amaretto (evtl. auch etwas mehr, je nach Geschmack)
Backkakao zum bestreuen

Zubereitung

Die Sahne in den Mixtopf geben und unter Sichtkontakt auf Stufe 5 steif schlagen und umfüllen.

Mascarpone, Zucker und Amaretto in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 4 verrühren. Die Sahne vorsichtig mit einem Spatel unterheben.

Entweder eine Auflaufform oder einen großen Teller nehmen und eine dünne Schicht von der Creme darauf streichen. Nun die Hälfte der Löffelbiskuit einzeln von beiden Seiten in den kalten Espresso eintauchen (wirklich nur kurz!) und in der Form verteilen. Hier ist es egal, welche Seite der Kekse oben ist.

Nun eine Cremeschicht darauf verteilen, so dass die Löffelbiskuit bedeckt sind.

Als nächstes die andere Hälfte der Löffelbiskuit in Espresso eintauchen und darauf verteilen. Zum Schluss die restliche Creme verteilen.

Das Tiramisu muss nun für 3 – 4 Stunden in den Kühlschrank zum kühlen oder am Besten über Nacht, so zieht es perfekt durch.

Erst kurz vor dem Servieren mit Backkakao bestreuen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Print Friendly, PDF & Email

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here