Spritzgebäck – unser Familienrezept

Jedes Jahr habe ich mit meinen Eltern und meiner Schwester Spritzgebäck gebacken und dass nach unserem Familienrezept 🙂 Ich habe es geliebt, das gemeinsame backen und natürlich auch das Naschen. Und so Standard Spritzgebäck auch ist, es ist ein MUSS in der Weihnachtszeit für mich!! Das Verzieren hat auch immer großen Spaß gemacht. Ganz früher waren sie immer noch relativ bunt, aber mit der Zeit wurden sie schlichter und ich mag sie am liebsten mit Zartbitterschokolade.

Zubereitet habe ich den Teig in der Küchenmaschine von AEG (KM4100). Dazu gibt es auch einen passenden Fleischwolf, womit ich das Spritzgebäck gemacht habe. Den Fleischwolf kann man komplett auseinander bauen und reinigen, das klappt wirklich super. Bei dem Gebäckvorsatz gibt es verschiedene Formen für das Spritzgebäck. Und Spritzgebäck geht mit diesen Produkten so unglaublich schnell und sieht einfach perfekt aus.

Das Rezept reicht für ca. 4 Backbleche, kann natürlich auch verdoppelt werden für eine noch größere Portion 🙂

Zutaten

500 g Mehl
250 g Butter
250 g Zucker
2 Eier
1 Pk Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 Bio Zitrone (Abrieb)

Zubereitung

Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben. Die Schale der Bio-Zitrone abreiben und ebenfalls dazu geben. Nun alles verkneten (Stufe 1 – 2) bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln, flach drücken und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Fleischwolf an die Küchenmaschine anschrauben und los gehts. Den Teig portionsweise hinein geben und Plätzchen mit den Händen abtrennen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Heißluft wird das Spritzgebäck für etwa 10 – 15 Min. gebacken.

Nach dem Auskühlen Kuvertüre schmelzen und die Plätzen darin eintauchen.

Viel Spaß beim Backen!

 

Print Friendly, PDF & Email

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here