Mit voller Vorfreude habe ich die Ofenberliner von der lieben Slava gemacht und ich wurde auch nicht enttäuscht. Es sin die besten Berliner die ich je gegessen habe. Die wird es jetzt ganz oft geben 🙂 Die Zuckermenge habe ich noch reduziert. Bei mir kamen 9 Berliner raus. Beim nächsten Mal werde ich sie evtl. sogar kleiner machen, da sie durch die Hefe noch sehr aufgehen.

Zutaten

350 g Mehl
150 g Milch
3 EL Zucker
2 EL Butter
1 Ei
1 Prise Salz
1/2 Würfel Hefe

zum Garnieren
geschmolzene Butter
Marmelade
Spritze zum Befüllen (ich hatte eine aus der Apotheke, 20 ml, 0,30€)
Schaschlikholzspieß

Zubereitung

Die Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und bei 37 Grad, Stufe 1, 2 Minuten auflösen.

Nun kommt das Mehl, Ei und Salz in den Mixtopf und wird 1 Minute auf der Teigstufe zu einem Teig verarbeitet. Es entsteht ein Kloss. Jetzt kommt erst die weiche Butter dazu und wird 5 – 7 Minuten auf der Teigstufe verknetet. Die Zeit müsst ihr wirklich einhalten, denn dann wird der Teig richtig soft. Habt euren Thermi gut im Blick, denn er bewegt sich ordentlich, aber er schafft das 🙂

Jetzt formt und schleift ihr den Teig zu Bällchen und legt ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

image1

Ich habe das Backblech in den Ofen geschoben, OHNE ihn anzumachen, nur damit die Bällchen 40 Minuten gehen können.

image2

Dann den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze einschalten und 15 – 17 Minuten backen.

image3

Die Berliner kurz abkühlen lassen und die Spritze mit der Marmelade füllen. Ich habe mit einem Schaschlikspieß ein Loch geformt und den Spieß durchgeschoben, damit die Marmelade ihren Weg findet 😉 Dann die Spritze rein und befüllen. Eine Spritze mit 20 ml, komplett gefüllt, reichte für 3 Berliner.

image4

Die Berliner mit geschmolzener Butter bepinseln und in Puderzucker wälzen.

image5

image7

Fertig sind die tollen Berliner 🙂

Viel Spaß beim Backen und genießen!

 

Print Friendly, PDF & Email
TEILEN
Vorheriger ArtikelDominocreme
Nächster ArtikelPancake

Ich liebe es, ständig neue Rezepte auszuprobieren und in meiner Küche wird es nie langweilig – egal ob per Hand, in der Küchenmaschine oder im Thermomix. Auf meinem YouTube-Kanal versorge ich meine Zuschauer gerne mit praktischen Anleitungen zum Nachmachen. Ich liebe die Zusammenarbeit mit der Community und tausche mich gerne mit anderen Food-Bloggern aus.

4 KOMMENTARE

  1. Habe heute die Ofenberliner ausprobiert! Die schmecken der ganzen Familie! Die wird es öfter bei uns geben! Danke für das Rezept!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here