Veganer Apfelkuchen aus dem Thermomix

(Werbung) Ein Apfelkuchen darf im Herbst nicht fehlen :) Heute möchte ich Euch das Rezept für einen schnellen veganen Apfelkuchen verraten. Ein einfacher Rührteig mit Apfelmus, bedeckt mit Apfelspalten und was darf auf keinen Fall fehlen?! Ganz viel Zimt, ich liebe Zimt, für mich der Inbegriff von Herbst und Gemütlichkeit. Den Apfelmus habe ich selbstgemacht. Dieser besteht nur aus Äpfeln, etwas Zitronensaft und Wasser. Ich habe keinen zusätzlichen Zucker hinzugefügt. Solltet ihr fertigen/gezuckerten Apfelmus verwenden, würde ich den Zucker hier ganz weglassen und ggf. mit Puderzucker nachsüßen, falls Euch die Süße fehlt. Gebacken wird der Kuchen in einer 26er Springform und am Besten mit veganer Sahne servieren. Falls ihr gerne den Apfelkuchen „normal“ machen möchtet, ersetzt ihr die Margarine durch Butter, lasst den Apfelmus weg und nehmt hierfür einfach 3 Eier. So sollte jeder glücklich sein ;-) Dann natürlich auch Sahne dazu servieren oder Vanilleeis würde auch sehr gut passen.

Zutaten

Teig

200 g Mehl
180 g Apfelmus (selbstgemacht, ohne Zucker)
125 g Margarine
50 g Zucker
1 EL Milch
1/2 Pk Backpulver
Zitronenaroma oder Zitronenabrieb nach Geschmack

Belag

500 g Äpfel (geschält und geviertelt)
Zimt

Zubereitung

Apfelmus, Margarine und Zucker in den Mixtopf geben und 1 Min./Stufe 5 verrühren.

Die restlichen Teigzutaten dazu geben und 2 Min./Stufe 4 vermischen.

Den Teig in einer mit Backpapier ausgelegten Springform verteilen.

In die Äpfel von hinten Rillen einschneiden und in den Teig drücken. Wer mag streut noch Zimt drüber – klare Empfehlung ;-)

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Heißluft für ca. 35 Min. backen. Anschließend abkühlen lassen, auf eine schöne Kuchenplatte setzen und mit Sahne servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Print Friendly, PDF & Email

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here