Ich habe die Linzer Schnitten zum ersten Mal gemacht und fand es super, dass man gleich ein ganzes Blech macht und sie dann in Stücke schneidet. So hat man nämlich ganz viele Plätzchen auf einmal 🙂

Zutaten

500 g Mehl
500 g Marmelade
350  g Butter
200 g Puderzucker
200 g gemahlene Haselnüsse
2 St. Eigelb
1 Prise Salz
etwas Zimt
etwas Milch

Zubereitung

Alle Zutaten, bis auf die Marmelade, in eine Schüssel geben und verkneten. Erst mit dem Handrührgerät, später mit den Händen. Ich habe den Teig nicht im Thermi gemacht, da die trockenen Zutaten mit 900 g doch sehr viel sind. Die Milch, je nach dem wie trocken der Teig ist, anpassen.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Die Hälfte vom Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und anschließend auf das Backblech legen. Das ist nicht ganz so einfach, da der Teig sehr schnell bricht. Eventuell könnt ihr ihn auch direkt auf dem Backblech ausrollen.

Nun die Marmelade, ich hatte eine selbstgemachte Brombeer-Nektarinen-Marmelade, mit einem Schluck Wasser in einem Topf erwärmen und glatt rühren. Anschließend die Marmelade auf dem Teig verteilen.

Aus der anderen Hälfte vom Teig werden Gitterstäbe ausgerollt und diagonal auf den Linzer Schnitten verteilt. Das ergibt wirklich ein tolles Muster.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Heißluft werden die Linzer Schnitten für ca. 25 – 30 Minuten gebacken. Anschließend bitte vollständig abkühlen lassen und dann erst in Stücke schneiden, da sie sonst zerbröckeln.

Viel Spaß beim Nachmachen 🙂

Foto_1

Print Friendly, PDF & Email

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here